Allgemeines

Acai-Beere

Die Acai-Beere noch mehr an Vitaminen, Antioxidantien,
Mikro und Phytonährstoffen geht nicht…!
Doch in Verbindung mit 18 weiteren wohlschmeckenden
und nutzbringenden Früchten kann man sogar die
Wirkung der Acai-Beere noch steigern!… MonaVie

AcaibeerenKörbe

Jede Menge Früchte in einem Saft

Wo Auch immer du in Deinem Leben gerade stehst!
Ob du Erfolgreich bist …… Oder Auch nicht!
Solange du lebst, hast du Hoffnung, Träume und Visionen!
Doch gnadenlos schlägt sie zu … Jedesmal … die Realität !
Deshalb gibt es auch nichts Wichtigeres als EINEN Partner, auf den man sich verlassen kann!

Einer, der dir Kraft und Energie verleiht!

Ich hab so EINEN Partner gefunden …

ACAISAFT von MonaVie …. und DU?

Obst0215

Omega-3 und -6-Fettsäuren

und seine Bedeutung für den Zellenergiehaushalt unseres Körpers:

Fette werden nach ihren Fettsäuren in Gesättigte und Ungesättigte Fettsäuren  eingeteilt und die wiederum in

  • Einfach ungesättigte Fettsäuren (z.B. Ölsäure im Olivenöl) und
  • Mehrfach ungesättigte Fettsäuren und diese dann wieder in:
  • Omega-6-Fettsäuren
  • Linolsäure, z.B. Maiskeim-, Distel-, Sonnenblumenöl, Margarine
  • Arachidonsäure, z.B. Fleisch, Eier, Käse, Schmalz, Wurstwaren
  • Omega-3-Fettsäuren

    Lachs enthält viele Omega-3-Fettsäuren

    • die Alpha-Linolensäure (ALA), z.B. Lein-, Walnuss-, Rapsöl und grünes Blattgemüse
    • die Eicosapentaensäure (EPA) z.B. Kaltwasserfische wie Makrele, Hering, Thunfisch, Sardinen und Algen
    • die Docosahexaensäure (DHA).

Mehrfach ungesättigte Fettsäuren (MUFS) gehören zu den essentiellen Fettsäuren. Das bedeutet, dass sie von unserem Körper nicht selbst hergestellt werden können, da ihm das entsprechende Enzym dazu fehlt. Deshalb müssen wir täglich eine ausreichende Menge dieser Fettsäuren aus tierischen oder pflanzlichen Quellen mit unserer Ernährung aufnehmen, um unseren Körper ausreichend mit diesem Nährstoff versorgen zu können.

Linolsäure wird im Körper zu Arachidonsäure umgewandelt und dadurch wird ausgerechnet der Anteil jener Fettsäure im Körper erhöht, den wir meist eh schon in zu großen Mengen aufnehmen. Das Schlechte an Arachidonsäure ist, dass sie im Körper in die sogenannten Eicosanoide 2 und 4 umgebaut wird, die folgendes im Körper bewirken:

  • Verengung der Blutgefäße
  • Blutdruck steigt an
  • Blut wird dicker
  • Entzündungen werden gefördert
  • Aktivieren Botenstoffe und Zellen des Immunsystems
Das sind eigentlich gesunde Reaktionen unseres Körpers, die wir brauchen, wenn wir gesund bleiben wollen. Doch es darf nicht zu viel werden, denn dann kann es zu viele Entzündungsförderer geben und zu viel aktiviertes Immunsystem und dann schaltet unser Körper unnötig auf Daueralarmbereitschaft.

Die Linolensäure wird im Körper weiter verarbeitet zu Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA). Kaltwasserfische machen für uns diesen Veredlungsschritt schon vor, daher finden Sie diese Omega-3-Fettsäuren in Fischöl. Aus EPA und DHA werden in unserem Körper die Eicosanoide 3 und 5 gebildet, die verantwortlich sind für: Continue reading