Vitamine

Acaisaft

In der Antike hatten die Götter ihren Nektar!
Da haben wir es heute besser, wir haben den Acaisaft von MonaVie…und zwar für alle!

Acaisaft

Jede Menge Früchte in einem Saft

Wo Auch immer du in Deinem Leben gerade stehst!
Ob du Erfolgreich bist …… Oder Auch nicht!
Solange du lebst, hast du Hoffnung, Träume und Visionen!
Doch gnadenlos schlägt sie zu … Jedesmal … die Realität !
Deshalb gibt es auch nichts Wichtigeres als EINEN Partner, auf den man sich verlassen kann!

Einer, der dir Kraft und Energie verleiht!

Ich hab so EINEN Partner gefunden …

ACAISAFT von MonaVie …. und DU?

Obst0215

Lernen Sie Vitalstoffe kennen,

die für Ihre Gesundheit entscheidend sind. Wie bleiben Sie topfit, voller Energie und leistungsfähig bis ins hohe Alter? Nur 30% unseres erreichbaren Alters ist vorbestimmt, die restlichen 70% sind äußere Faktoren wie z.B.

  • oxidativer Stress, der die Körperzellen altern lässt.
  • ein Absinken des Hormonspiegels
  • fehlender Sauerstoff
  • ein schwaches Immunsystem
Wie wäre es mit einem Check-up inklusive Blutwertekontrolle bei Ihrem Vertrauensarzt? Alles ok? Ihr Arzt sagt -sie sind völlig gesund- nur Sie fühlen sich gar nicht so gesund und fit wie Sie nach den Worten Ihres Arztes sein sollten? Wahrscheinlich sind die Blutwerte wie z.B. Homocystein, Vitamine und Mineralien gar nicht untersucht worden und vielleicht mangelt es Ihnen ja an genau diesen? Denn das können die Turbostoffe für körperliche Fitness, geistige Power und einen abwehrstarken Körper sein:

Quelle: FlickrCC Autor: Andrew Mason blood cells

Vitamine, Mineralien, Spurenelemente u.s.w.

Haben Sie schon einmal von einem Homocystein-Wert im Blut gehört? Ein erhöhter Homocystein-Wert kann maßgeblich an der Entstehung von Blutgerinseln beteiligt sein, die die Gefäße verstopfen und zum Herzinfarkt führen können.

Die Vitamine B6, B9 (Folsäure) und B12 könnten da unterstützen und bereits nach wenigen Tagen sinkt der gefährlich hohe Homocystein-Wert wieder ab.

Continue reading

Die Vitamine A, C und E

Die Vitamine A, C und E, auch genannt Antioxidantien bekämpfen freie Radikale, die unsere Zellen angreifen…….

Beta-Carotin/Vitamin A

In tierischen Nahrungsmitteln steht Vitamin A hauptsächlich als Retinylpalmitat zur Verfügung, in pflanzlichen als Carotine. Provitamin A (Carotine), Retinylpalmitat und Retinol werden mit der Nahrung aufgenommen. Die Verwertung dieses Vitamins im Körper kann durch Leberschäden und die Einnahme von Östrogenpräparaten gestört werden. Neueste Untersuchungen zeigten, dass entgegen der Vermutung selbst durch geringste Mengen Fett in Nahrungsmitteln das Vitamin A vom Körper aufgenommen und verwendet werden kann. Vorkommen zum Beispiel in Karotten, Paprika, Aprikosen und Grünkohl etc.

  • Fettlösliches Vitamin
  • an der Zellteilung beteiligt
  • unterstützt das Wachstum von Gewebe und Knochen
  • unterstützt die Schleimhäute und ist somit ein wichtiger Abwehrstoff
  • für gesunde Augen und gutes Sehvermögen unerlässlich
  • Hautschutzvitamin
  • Antioxidans Continue reading

Vitamin D für mehr Gesundheit

Vitamin D: ein altes Vitamin im neuen Licht

Der Sonnengott Helios galt in der griechischen Mythologie als Spender von Licht, Leben und Energie. Nicht nur Pflanzen gewinnen Ihre Lebensenergie aus dem Sonnenlicht, sondern auch der Mensch. In unseren Breiten kann Vitamin D in den Sommermonaten Mai bis September mit Hilfe der Sonne gebildet werden.

Deutschland – Ein Vitamin-D-Mangelland

In Deutschland herrscht ein Vitamin-D-Mangel im epidemieartigen Ausmaß. Gesundheitspolitiker und Fachgesellschaften haben diese Mangelversorgung bisher nicht berücksichtigt. Nach aktuellen Daten des Robert Koch-Institutes in Berlin und den Erfahrungen, die ich persönlich täglich an den Laborwerten an meiner Arbeitsstelle sehe, sind bis zu 90% der Bundesbürger in allen Altersklassen nicht ausreichend mit Vitamin D versorgt.

Wieso ist das so, können wir doch das Sonnenvitamin mit Hilfe von Sonnenlicht selber bilden? Die Erklärung ist ganz einfach und logisch zugleich:

1. Unsere geographische Lage: Deutschland ist leider kein Platz an der Sonne. Im Zeitraum Oktober bis April steht hier die Sonne nicht hoch genug am Himmel, um unsere Haut mit den notwendigen UV-B-Strahlen zu versorgen und Vitamin D ist zudem nur begrenzt speicherbar!

2. Sonnenschutz: Die Verwendung von Sunblockern und Lichtschutzfaktoren (LSF) in vielen Lotionen kann die köpereigene Vitamin-D-Synthese blockieren. Deshalb empfiehlt sich die Einnahme von Vitamin-D-Supplementen, um den Zwiespalt von sinnvollem Hautschutz und dem notwendigen Vitaminbedarf zu lösen.

3. Unser Lebensstil: Wir halten uns immer weniger an der frischen Luft und fast den ganzen Tag in geschlossenen Räumen auf. Daher sind viele auch in den Sommermonaten nicht ausreichend mit Vitamin D versorgt. Wer täglich über 4 Stunden TV schaut, verdoppelt sein Risiko für einen Vitamin-D-Mangel! Continue reading