Natürlich Abnehmen mit der Acai Beere

Die Acai Beere wird von den Ureinwohnern im Amazonasgebiet seit vielen Generationen zur Erhaltung der Gesundheit eingenommen. Sie kann auch beim Abnehmen helfen.

Abnehmen mit Acai

Die Popularität der Acai Beere, als natürliches Lebensmittel zum Abnehmen, hat in den letzten Jahren auch in Europa stark zugenommen. Die Acai Beere stammt aus dem Amazonasgebiet und wird seit unzähligen Generationen der Ureinwohner von Brasilien zur Leistungssteigerung und Erhaltung der Gesundheit eingenommen. Der Grund für die Popularität liegt darin, dass die Einnahme der Acai Beere viel einfacher ist, als sich an komplizierte Diätpläne fürs Abnehmen zu halten und die Erfolge beim Abnehmen angeblich schnell sichtbar werden, wie es von bekannten Star-Diät-Experten wie Dr. Perricone unterrichtet wird. Der Erfolg der Acai Beere zum Abnehmen ist wahrscheinlich auch deshalb so gross, weil das Abnehmen mit der Acai Beere Spass und Freude macht und diese darüber hinaus auch sehr gut schmeckt. Beispielsweise im Frühstück-Müesli oder im Fruchtsalat schmecken die Produkte der Acai Beere besonders gut.

Continue reading

ACAI – Sprühtrocknung im Vergleich zu Gefriertrocknung

Tests zeigen, dass sprühgetrocknetes Acai-Fruchtfleisch Pulver unglücklicherweise die antioxidative Fähigkeit reduziert. In der Abbildung sehen wir den Unterschied zwischen der ORAC-Kapazität von gefriergetrockneten und sprühgetrockneten Acai.

Orac-Wert

Warum sollte sich die Gefriertrocknung als eine so überlegene Trocknungsmethode in Bezug auf die antioxidative Kapazität erweisen? Walter S. Pebley, ein Ingenieur und Autor auf dem Fachgebiet der Gefriertrocknung und James S. Baglien, ein Physiologe, haben dafür die folgende Erklärung:
„Die Gefriertrocknung ist ein Prozess, in welchem Wasser als Dampf direkt aus dem Eis entfernt wird, ohne durch den flüssigen Zustand zu gehen. Dieser Prozess wird Sublimation genannt und benötigt atmosphärischen Druck, um auszutreten. Alle anderen Trocknungsverfahren verwenden Verdunstung, d. h. Wasser wird als Dampf aus flüssigem Wasser mit erwärmter Luft entfernt.“
„Gefriergetrocknetes Acai-Fruchtfleisch benötigt keine Hitze während des Sublimationsprozesses. Durch Gefriertrocknung behält das Acai-Fruchtfleisch seine ursprünglichen Merkmale von Farbe, Geschmack, Nährstoffgehalt und phytochemischen Inhalt. Darüber hinaus behält das gefriergetrocknete Fruchtfleisch mindestens 95% der sekundären Pflanzenstoffe und Nährstoffe, die in der Frucht zum Zeitpunkt der Entfernung des Saatkerns und Einfrierens des Fruchtfleisches vorhanden sind.“ Continue reading

ACAI Beeren und ihre POWER

Die Power der Acai Beeren steigert nicht nur das Wohlbefinden sondern macht auch fit, hilft beim Abnehmen und bietet wahres Anti-Aging aus der Natur.

Acaibeeren

Die Acai Beere ist eine kleine, dunkelrote bis schwarze Frucht und wächst in ca. 25 m Höhe in der Krone der Acai-Palme, auch Kohlpalme genannt. Acai-Palmen sind im Amazonasgebiet zu Hause, und wachsen hauptsächlich im brasilianischen Regenwald.

Die Acai Beere gilt als die nährstoffreichste Frucht der Welt und wird bereits seit Hunderten von Jahren von der Bevölkerung des Amazonasgebietes zur Steigerung der Ausdauer, Energie und der allgemeinen Vitalität geschätzt und stellt somit einen wichtigen Bestandteil der Ernährung dar.
Sportler entdeckten den Saft der Acai Beeren als herausragendes Powergetränk, das heute in den Sportstudios und Bars von Brasilien kaum mehr wegzudenken ist.
Auch in den USA gewinnt die Acai Beere als Nahrungsergänzung immer mehr an Beliebtheit, besonders seit sie von Dr. Nicholas Perricone in der amerikanischen Oprah Winfrey Show als eines der Top 10 Anti-Aging Superlebensmittel vorgestellt worden war. Mittlerweile schwören auch Hollywood-Stars auf die Acai Beere, denn laut Diät-Experten, sollen Acai Beeren hervorragend beim Abnehmen helfen, das Hungergefühl vermindern und die Verbrennung von Fettzellen fördern.

Was steckt hinter der Power der Acai Beere? Continue reading

ACAI in Welt der Wunder

Welt der Wunder und die ACAI-Beere

 

Omega-3 und -6-Fettsäuren

und seine Bedeutung für den Zellenergiehaushalt unseres Körpers:

Fette werden nach ihren Fettsäuren in Gesättigte und Ungesättigte Fettsäuren  eingeteilt und die wiederum in

  • Einfach ungesättigte Fettsäuren (z.B. Ölsäure im Olivenöl) und
  • Mehrfach ungesättigte Fettsäuren und diese dann wieder in:
  • Omega-6-Fettsäuren
  • Linolsäure, z.B. Maiskeim-, Distel-, Sonnenblumenöl, Margarine
  • Arachidonsäure, z.B. Fleisch, Eier, Käse, Schmalz, Wurstwaren
  • Omega-3-Fettsäuren

    Lachs enthält viele Omega-3-Fettsäuren

    • die Alpha-Linolensäure (ALA), z.B. Lein-, Walnuss-, Rapsöl und grünes Blattgemüse
    • die Eicosapentaensäure (EPA) z.B. Kaltwasserfische wie Makrele, Hering, Thunfisch, Sardinen und Algen
    • die Docosahexaensäure (DHA).

Mehrfach ungesättigte Fettsäuren (MUFS) gehören zu den essentiellen Fettsäuren. Das bedeutet, dass sie von unserem Körper nicht selbst hergestellt werden können, da ihm das entsprechende Enzym dazu fehlt. Deshalb müssen wir täglich eine ausreichende Menge dieser Fettsäuren aus tierischen oder pflanzlichen Quellen mit unserer Ernährung aufnehmen, um unseren Körper ausreichend mit diesem Nährstoff versorgen zu können.

Linolsäure wird im Körper zu Arachidonsäure umgewandelt und dadurch wird ausgerechnet der Anteil jener Fettsäure im Körper erhöht, den wir meist eh schon in zu großen Mengen aufnehmen. Das Schlechte an Arachidonsäure ist, dass sie im Körper in die sogenannten Eicosanoide 2 und 4 umgebaut wird, die folgendes im Körper bewirken:

  • Verengung der Blutgefäße
  • Blutdruck steigt an
  • Blut wird dicker
  • Entzündungen werden gefördert
  • Aktivieren Botenstoffe und Zellen des Immunsystems
Das sind eigentlich gesunde Reaktionen unseres Körpers, die wir brauchen, wenn wir gesund bleiben wollen. Doch es darf nicht zu viel werden, denn dann kann es zu viele Entzündungsförderer geben und zu viel aktiviertes Immunsystem und dann schaltet unser Körper unnötig auf Daueralarmbereitschaft.

Die Linolensäure wird im Körper weiter verarbeitet zu Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA). Kaltwasserfische machen für uns diesen Veredlungsschritt schon vor, daher finden Sie diese Omega-3-Fettsäuren in Fischöl. Aus EPA und DHA werden in unserem Körper die Eicosanoide 3 und 5 gebildet, die verantwortlich sind für: Continue reading

Acai Beeren

Acai Beeren stammen von einer tropischen Palme

Die Acai-Palme wächst ausschließlich im nördlichen Amazonas-Becken. Ein Baum wird bis zu 25 Meter hoch und hat lange, große, sehr feine Blätter in olivgrüner Farbe. Die Acai-Palme blüht von September bis Januar. Die zahllosen gelben Blüten sitzen auf langen, hängenden Zöpfen. Aus den Blüten entstehen dann später die Blau-Lila Früchte – die Acaibeere!

Die Beeren sind nur einen bis eineinhalb Zentimeter groß. Sie haben vorerst eine purpurote Farbe und werden in ihrer Vollreife fast schwarz.
Für die einheimische Bevölkerung hat die Acai-Palme seit jeher eine große Bedeutung. Die Blätter werden für die Dächer der Häuser genutzt. Die Fasern des Baumes werden zu Matten, Körben und Hütten-Zwischenwänden geflochten. Die Beeren dienen als Nahrung.

Klein, violett, fruchtig und rund – die Beere der Acai-Palme aus dem brasilianischen Regenwald schmecken nicht nur gut, sondern sind auch noch sehr gesund: Bereits ein Teelöffel des Fruchtmarks enthält soviele Antioxidantien wie zwei große Äpfel oder fünf Bananen!

Die Acai-Frucht übertrifft in ihrer gesundheitsfördernden Wirkung bei weitem jedes andere Obst und Gemüse, den sie ist ein äußerst potenter Radikalfänger. Vom traditionellen Grundnahrungsmittel der brasilianischen Ureinwohner hat sich Acai inzwischen zum Lifestyle- und Sportgetränk entwickelt, denn ihr Saft, ein wahrer “Energy-Drink”, ist bei uns derzeit voll im Trend. Seine Wirkung: Er stärk die Immunkraft!

Dieses exotische Naturprodukt zeichnet sich durch einen überdurchschnittlich hohen Gehalt an essentiellen Aminosäuren und gesunden Fettsäuren aus, deren positive gesundheitliche Wirkung wissenschaftlich schon länger belegt ist.

Continue reading

Lernen Sie Vitalstoffe kennen,

die für Ihre Gesundheit entscheidend sind. Wie bleiben Sie topfit, voller Energie und leistungsfähig bis ins hohe Alter? Nur 30% unseres erreichbaren Alters ist vorbestimmt, die restlichen 70% sind äußere Faktoren wie z.B.

  • oxidativer Stress, der die Körperzellen altern lässt.
  • ein Absinken des Hormonspiegels
  • fehlender Sauerstoff
  • ein schwaches Immunsystem
Wie wäre es mit einem Check-up inklusive Blutwertekontrolle bei Ihrem Vertrauensarzt? Alles ok? Ihr Arzt sagt -sie sind völlig gesund- nur Sie fühlen sich gar nicht so gesund und fit wie Sie nach den Worten Ihres Arztes sein sollten? Wahrscheinlich sind die Blutwerte wie z.B. Homocystein, Vitamine und Mineralien gar nicht untersucht worden und vielleicht mangelt es Ihnen ja an genau diesen? Denn das können die Turbostoffe für körperliche Fitness, geistige Power und einen abwehrstarken Körper sein:

Quelle: FlickrCC Autor: Andrew Mason blood cells

Vitamine, Mineralien, Spurenelemente u.s.w.

Haben Sie schon einmal von einem Homocystein-Wert im Blut gehört? Ein erhöhter Homocystein-Wert kann maßgeblich an der Entstehung von Blutgerinseln beteiligt sein, die die Gefäße verstopfen und zum Herzinfarkt führen können.

Die Vitamine B6, B9 (Folsäure) und B12 könnten da unterstützen und bereits nach wenigen Tagen sinkt der gefährlich hohe Homocystein-Wert wieder ab.

Continue reading

Die Vitamine A, C und E

Die Vitamine A, C und E, auch genannt Antioxidantien bekämpfen freie Radikale, die unsere Zellen angreifen…….

Beta-Carotin/Vitamin A

In tierischen Nahrungsmitteln steht Vitamin A hauptsächlich als Retinylpalmitat zur Verfügung, in pflanzlichen als Carotine. Provitamin A (Carotine), Retinylpalmitat und Retinol werden mit der Nahrung aufgenommen. Die Verwertung dieses Vitamins im Körper kann durch Leberschäden und die Einnahme von Östrogenpräparaten gestört werden. Neueste Untersuchungen zeigten, dass entgegen der Vermutung selbst durch geringste Mengen Fett in Nahrungsmitteln das Vitamin A vom Körper aufgenommen und verwendet werden kann. Vorkommen zum Beispiel in Karotten, Paprika, Aprikosen und Grünkohl etc.

  • Fettlösliches Vitamin
  • an der Zellteilung beteiligt
  • unterstützt das Wachstum von Gewebe und Knochen
  • unterstützt die Schleimhäute und ist somit ein wichtiger Abwehrstoff
  • für gesunde Augen und gutes Sehvermögen unerlässlich
  • Hautschutzvitamin
  • Antioxidans Continue reading

Wohlbefinden unseres Körpers

Bericht von Othmar Fischbacher

Das sitzende Arbeiten am Bildschirmarbeitsplatz kann den menschlichen Körper stark belasten. In einem ganzen Berufsleben sitzen wir über 70‘000 Stunden am PC. In diesen Stunden sind noch keine Zeiten am Abend für Facebook, YouTube oder Spiele eingerechnet.

Speziell wir als Internetmarketer haben eine sehr lange Präsenz am Bildschirm, was sich oft negativ auf unseren Nacken und Schultergürtel auswirkt. Continue reading

Vitamin D für mehr Gesundheit

Vitamin D: ein altes Vitamin im neuen Licht

Der Sonnengott Helios galt in der griechischen Mythologie als Spender von Licht, Leben und Energie. Nicht nur Pflanzen gewinnen Ihre Lebensenergie aus dem Sonnenlicht, sondern auch der Mensch. In unseren Breiten kann Vitamin D in den Sommermonaten Mai bis September mit Hilfe der Sonne gebildet werden.

Deutschland – Ein Vitamin-D-Mangelland

In Deutschland herrscht ein Vitamin-D-Mangel im epidemieartigen Ausmaß. Gesundheitspolitiker und Fachgesellschaften haben diese Mangelversorgung bisher nicht berücksichtigt. Nach aktuellen Daten des Robert Koch-Institutes in Berlin und den Erfahrungen, die ich persönlich täglich an den Laborwerten an meiner Arbeitsstelle sehe, sind bis zu 90% der Bundesbürger in allen Altersklassen nicht ausreichend mit Vitamin D versorgt.

Wieso ist das so, können wir doch das Sonnenvitamin mit Hilfe von Sonnenlicht selber bilden? Die Erklärung ist ganz einfach und logisch zugleich:

1. Unsere geographische Lage: Deutschland ist leider kein Platz an der Sonne. Im Zeitraum Oktober bis April steht hier die Sonne nicht hoch genug am Himmel, um unsere Haut mit den notwendigen UV-B-Strahlen zu versorgen und Vitamin D ist zudem nur begrenzt speicherbar!

2. Sonnenschutz: Die Verwendung von Sunblockern und Lichtschutzfaktoren (LSF) in vielen Lotionen kann die köpereigene Vitamin-D-Synthese blockieren. Deshalb empfiehlt sich die Einnahme von Vitamin-D-Supplementen, um den Zwiespalt von sinnvollem Hautschutz und dem notwendigen Vitaminbedarf zu lösen.

3. Unser Lebensstil: Wir halten uns immer weniger an der frischen Luft und fast den ganzen Tag in geschlossenen Räumen auf. Daher sind viele auch in den Sommermonaten nicht ausreichend mit Vitamin D versorgt. Wer täglich über 4 Stunden TV schaut, verdoppelt sein Risiko für einen Vitamin-D-Mangel! Continue reading