Nahrung

Vitamin D für mehr Gesundheit

Vitamin D: ein altes Vitamin im neuen Licht

Der Sonnengott Helios galt in der griechischen Mythologie als Spender von Licht, Leben und Energie. Nicht nur Pflanzen gewinnen Ihre Lebensenergie aus dem Sonnenlicht, sondern auch der Mensch. In unseren Breiten kann Vitamin D in den Sommermonaten Mai bis September mit Hilfe der Sonne gebildet werden.

Deutschland – Ein Vitamin-D-Mangelland

In Deutschland herrscht ein Vitamin-D-Mangel im epidemieartigen Ausmaß. Gesundheitspolitiker und Fachgesellschaften haben diese Mangelversorgung bisher nicht berücksichtigt. Nach aktuellen Daten des Robert Koch-Institutes in Berlin und den Erfahrungen, die ich persönlich täglich an den Laborwerten an meiner Arbeitsstelle sehe, sind bis zu 90% der Bundesbürger in allen Altersklassen nicht ausreichend mit Vitamin D versorgt.

Wieso ist das so, können wir doch das Sonnenvitamin mit Hilfe von Sonnenlicht selber bilden? Die Erklärung ist ganz einfach und logisch zugleich:

1. Unsere geographische Lage: Deutschland ist leider kein Platz an der Sonne. Im Zeitraum Oktober bis April steht hier die Sonne nicht hoch genug am Himmel, um unsere Haut mit den notwendigen UV-B-Strahlen zu versorgen und Vitamin D ist zudem nur begrenzt speicherbar!

2. Sonnenschutz: Die Verwendung von Sunblockern und Lichtschutzfaktoren (LSF) in vielen Lotionen kann die köpereigene Vitamin-D-Synthese blockieren. Deshalb empfiehlt sich die Einnahme von Vitamin-D-Supplementen, um den Zwiespalt von sinnvollem Hautschutz und dem notwendigen Vitaminbedarf zu lösen.

3. Unser Lebensstil: Wir halten uns immer weniger an der frischen Luft und fast den ganzen Tag in geschlossenen Räumen auf. Daher sind viele auch in den Sommermonaten nicht ausreichend mit Vitamin D versorgt. Wer täglich über 4 Stunden TV schaut, verdoppelt sein Risiko für einen Vitamin-D-Mangel! Continue reading